#1

f2b Griff

in Allgemeines 01.12.2019 21:22
von Yvessed • 1 Beitrag

Hallo
Ich habe eine Schlüsselfrage:
Was sind die wichtigsten Achsen, die beim Erstellen eines F2B-Handles zu beachten sind?

nach oben springen

#2

RE: f2b Griff

in Allgemeines 02.12.2019 11:15
von Peter Germann • 76 Beiträge

Nachdem ich lange Zeit mit einem deutlich nach vorne geneigten Griff geflogen bin, habe ich seit einigen Monaten einen fast nicht geneigten Griff ( Kit von Uwe Kehnen) im Betrieb. Die Umstellung war problemlos und ich glaube damit gut unterwegs zu sein. Dies sind die wesentlichen Konstruktionsmerkmale für einen Griff dieser Art:

Feste Anschlüsse (kein Drahtseil) für die Leinen.
Überhang (Abstand der Anschlusspunkte vom Handgriff nach vorne): so gering wie möglich
Abstand der Leinen verstellbar: 90 - 125 mm, in Stufen von 5 mm
Länge eines Anschlusspunktes verstellbar: +/- 10 mm, stufenlos (vorzugsweise im Flug verstellbar)
Neigung der Griffachse nach vorn ("Pistolengriff"). Keine oder wenig, ca. 5 -10°
Beschichtung Griff: Rutschfest
Gewicht: leicht
|addpics|rtg-2-18d7.jpg|/addpics|


Peter Germann
nach oben springen

#3

RE: f2b Griff

in Allgemeines 02.12.2019 16:41
von Holtermann
avatar

Diese Frage ist eine gar nicht so triviale. Die Griffform hat erstaunlichen Einfluss auf die Flugeigenschaften des Flugzeugs. Der im Bild gezeigte Griff hat in der Tat sogar sehr großen Überhang. Viel Überhang stabilisiert das Modell im Geradeausflug und nach den Ecken, dies ist gut, aber: je mehr Überhang Du fliegst, umso langsamer werden die Ecken, umso größer fliegst Du, insbesondere bei Wind, wenn mal ordentlich Zug auf den Kabeln ist. Ein kurzer Überhang erlaubt Dir, schärfere Ecken zu fliegen, Du brauchst aber viel mehr Training, um Dich daran zu gewöhnen. Der Griff hat weniger Rückstellmoment. Man muss die Ecke ein- aber auch aussteuern. Ein typisches Beispiel für Griffe mit wenig Überhang sind die von den Yatsenkos. Dort liegt der Einhängepunkt der Leine quasi über dem Zeigefingergelenk.
Ich habe früher auch Griffe wie der gezeigte geflogen, also leicht(gut!!), Verstellmöglichkeiten in der Höhe (gut zu haben aber nicht ganz so wichtig) und Überhang einstellbar (sehr wichtig!!). Diese Einstellmöglichkeit hat m.E. den größten Einfluß auf die Charakteristik des Modells.
Christoph

nach oben springen

#4

RE: f2b Griff

in Allgemeines 02.12.2019 16:58
von Yvessed
avatar

Vielen Dank für diese Information, ich werde in der Lage sein, einen neuen Griff für die nächste Saison zu machen

nach oben springen

#5

RE: f2b Griff

in Allgemeines 04.12.2019 14:27
von frank_wadle • 8 Beiträge

Hallo zusammen.

Das ist wirklich ein interessantes Thema.
Der Griff ist als „Trimm-Tool“ von vielen leider total unterschätzt. Christoph hat vollkommen Recht wenn er sagt, dass die Griffform erstaunlichen Einfluss auf die Flugeigenschaften des Flugzeugs hat. Ich selbst trimme daher mehr am Griff als am Modell selbst. Wirklich, ich kann jedem nur Raten sich einen voll einstellbaren Griff zu besorgen oder zu bauen. Es fliegt ja auch im RC Bereich heute keiner mehr mit Fernsteuerungen ohne Dual-Rate und Expo …..

Ich verwende Griffe welche ich mir, so wie Peter, aus Bausätzen von Uwe gebaut habe. Ich kann also Überhang und Einhängepunkt variieren.
Da ich mit ausgestrecktem Arm fliege brauche ich mehr „Pistolengriff-Winkel“ als Peter, welcher so wie Christoph mit angewinkeltem Arm fliegt. Ich denke ich bin so bei 10-15°.
Auch fliege ich relativ viel Überhang, ähnlich wie auf dem Foto das Peter gepostet hat. Was Christoph schreibt stimmt, Bei starkem Wind ist das ein Nachteil, jedoch denke ich überwiegt für mich der Vorteil, dass man mit weniger Training auskommt und das Modell ruhiger fliegt.

Was meiner Ansicht nach auch wichtig ist, ist die Ergonomie des Griffes. Also wie er in der Hand liegt. Auch sollte die Position des Griffes in der Hand zu 100% reproduzierbar sein. Er soll also passen wie ein enger maßgeschneiderter Handschuh. Daher empfehle ich relativ dünne Griffe die eher etwas zu klein sind als zu groß. Denn was nützt es wenn man den Griff perfekt einstellt, aber jedes Mal wenn man ihn in die Hand nimmt sind die Einhängepunkte in Relation zur Hand an einer anderen Stelle.

Aktuell lese ich immer öfter davon, wie wichtig das Gewicht des Griffes ist. Leicht soll er sein, so leicht wie möglich! Serge Delabarde betont die Wichtigkeit von leichten Griffen immer wieder. Sein Griff wiegt unter 60g. Mir erschließt sich das nicht wirklich und ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Aber auf jeden Fall werde ich mir einen „UL“ Griff für die kommende Saison bauen und selbst testen was dahinter steckt.

Grüße
Frank Wadle

nach oben springen

#6

RE: f2b Griff

in Allgemeines 05.12.2019 16:31
von Peter Germann • 76 Beiträge

Hier mein Griff seit Sommer 2019. Gebaut aus einem UWE KEHNEN Kit. Mittelteil ist 3 mm CFK Platte. 87 Gramm.

Früher flug ich mind. 30 Jahre mit deutlich mehr Überhang und einem viel schwereren Griff. "Gefühlt" geht's heute, +/- altersbedingten Abweichungen, besser. Das müsste allerdings einmal jemand den Punktrichtern mitteilen...

|addpics|rtg-3-3277.jpg|/addpics|


Peter Germann

zuletzt bearbeitet 07.12.2019 15:11 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ludwig
Forum Statistiken
Das Forum hat 38 Themen und 228 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen