#16

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 16.06.2020 11:16
von wnieuwkamp • 51 Beiträge

Hallo Peter,

für Schwerpunktsauslegung hat sich inzwischen Winlaengs4 bewährt : https://mfc-reichertshofen.de/winlaengs4-v3-3

Vielleicht mal die Daten der Modestia eingeben?
Gruß,
Wolfgang

nach oben springen

#17

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 17.06.2020 11:27
von Peter Germann • 76 Beiträge

Danke, Wolfgang.
Ich habe die Schwerpunktlage zwischen 12% und 22% MAC erprobt und dabei zwar deutliche Unterschiede der Empfindlichkeit festgestellt, aber damit die grundsäztlichen Probleme von Zielgenauigkeit und Spurtreue (Tracking) nicht völlig beheben können. Meine (heutige...) These ist, dass die Flächenverhältnisse von Flügel und Leitwerk und/oder die entsprechende Arme zu weit von herkömmlichen Konstruktionen weg sein könnten. Was insbesondere den Eindruck von mangelnder Flugstabilität betrifft, so ist es vielleicht sogar so, dass die geringe Masse des Fliegers dazu beiträgt...
Yves Sedlatchek aus dem Wallis hat auch eine Modestia gebaut und sieht vor noch dies Woche damit erstmals zu fliegen. Ich bin gespannt in wiefern er meine Erfahrungen bestätigen, oder widerlegen, wird.
Unterdessen macht die Zeichenarbeit von Modestia II gute Fortschritte und ich gehe davon aus, in Kürze komplette Bauzeichnungen für ein 1'500 Gr. Modell zu haben welches 15% kleiner als "My Way", sonst aber weitgehend identisch, sein wird.


Peter Germann
nach oben springen

#18

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 17.06.2020 17:01
von wnieuwkamp • 51 Beiträge

Hallo Peter,

Die Daten der Modestia habe ich mall eingegeben. Ergebnis:



Der Schwerpunkt müsse also zwischen 37 und 57 mm hinter der Vorderleiste liegen.
Gruß,

Wolfgang

nach oben springen

#19

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 18.06.2020 10:27
von Peter Germann • 76 Beiträge

Ein tolles Prgramm, Wolfgang. Allerdinges ist der Schwerpunktbereich von +/- 10 mm für uns heikle F2B Flieger schon etwas gar breit...


Peter Germann
nach oben springen

#20

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 18.06.2020 17:38
von rennsemmel
avatar

Hallo Peter !
Schade, dass das Modell nicht ruhig liegt.
Hast du auch mal Längere oder Kürzere Leinen verwendet ?
Die 18m scheinen besonders kritisch zu sein.
F2G hat ja auch das Problem.
Bei größeren Modellen ist die Ablenkung nicht so hoch deshalb weniger Kreiselkräfte, bei meinen ganz kleinen E-Modellen Ist es eher Selten(13-16m Leine)
Bist dubauch mal ohne Drehzahlstabilisierung (Governor) geflogen, um zu sehen ob es evtl. eine besserung bringt ?

Viele Grüße,
Sebastian

nach oben springen

#21

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 19.06.2020 10:37
von Peter Germann • 76 Beiträge

Ich kann, Sebastian, deine Thesen im Einzelnen zwar nicht ganz verstehen, darf dir jedoch sagen, dass ich alle mir bekannten Tricks (Eine ganze Menge nach 60 Jahren intemsiv F2B) durchprobiert habe. Was ich dabei, einmal mehr, gelernt habe, ist dass es einen Punkt gibt an dem mit kleineren oder aufwendigeren Aenderungen keine wirklich nachhaltige Verbesserung zu erreichen ist. "Modestia" in seiner jetzigen Form ist zwar ein durchaus brauchbares Trainingsmodell, auch für erste Einsätze an Wettbewerben, aber mehr eben nicht.


Peter Germann
nach oben springen

#22

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 19.06.2020 19:16
von rennsemmel
avatar

Hallo Peter !

Die Annahme beruht auf der Beobachtung, dass sich ein auf einer kreisbahn bewegter kreisel immer nach oben oder unten ablenken will, je nach drehrichtung. Das Moment, mit der Kreisel ablenken will wird ja geringer, um so größer der Kreisbahndurchmesser ist. Deshalb lassen sich eventuell die Effekte durch konstruktive Maßnahmen bei Modellen an längeren Leinen besser in den Griff bekommen.
Witzigerweise zeigen meine kleinen Modelle mit den kurzen leinen kein hunting. Dort ist aber stellenweise ein Permanenter Ruderausschlag nötig.
Meine Theorie ist nun : Die Schwingung der Kreiselablenkung wirkt sich bei Leinenlängen um 18m ungünstig innerhalb des Stabilitätsbereiches aus.(ich nenne es mal so, soll der Flugmechanische bereich sein, in dem das Modell Stabil fliegt.)
Bei längeren Leinen wird das Moment kleiner, bei kürzeren so hoch, dass man das HLW so weit verwölben kann, dass das Stabilitätsmaß wieder so hoch wird, dass das Kreiselmoment von den Aerodynamischen Kräften überlagert wird.
Bei 18 m Ist die verwölbung noch zu gering und addiert sich im worst case mit der Ablenkung.
Ich hab auch immer den eindruck, dass man Hunting nicht aussteuern kann, da das modell dann weiterdreht.
Deshalb die Idee, mal das Modell an Längere und kürzere leinen zu hängen. Wenn es bei Langen Leinen noch das verhalten zeigt würde ich den Abstand HLW Fläche erhöhen, wenn es am den Kurzen Leinen Hunting zeigt, verkürzen.
Je nach dem, ob von den sonstigen Flugeigenschaften ein Kürzen noch OK ist.

Ist nur so eine Idee.
Ohne Governor zu fliegen, den flieger hunten zu lassen und ein Last/Drehzahllog aufzuzeigen wäre von da her interessant, um zu sehen, ob und wie weit die Drehzahl Schwankt, da könnte man eventuell draus ableiten, wie viel Energie das hunting benötigt. Damit könnte man das Stabilitätsmaß festlegen..

Viele Grüße,
Sebastian

nach oben springen

#23

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 19.06.2020 19:22
von rennsemmel
avatar

Nachtrag :
-Kreisel wär in dem Fall der Motor.
-Rumpf verlängern oder Verkürzen hätte in dem Fall des Huntings den gleichen Effekt, da es das Schwingungsverhältnis des Modells zum Kreisel verändert.

nach oben springen

#24

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 24.06.2020 12:05
von Holtermann
avatar

Hallo Peter,

toll, dass Du die Modestia gebaut hast und ich denke, sie braucht noch etwas Zeit, bis es dann auch gut geht.

Meiner Meinung ist die Flächenbelastung etwas zu hoch und deswegen fliegt die Modestia nicht so gut. Gleiche Erfahrung habe ich auch in 2015 gemacht und ein Modell für Elektro mit gleicher Flächengröße wie bei den Verbrennern gebaut. Von Hunting, über Stalling und undefinierbaren Ausflügen war alles dabei. In einem ersten Versuch habe ich andere Randbögen angeklebt. Die Fläche hatte vorher Randbögen wie ein Stiletto, dann habe ich mit Balsastreifen und Bügelfolie neue Randbögen angeklebt, die dann wie bei einem Trivial Pursuit aussahen. Es war nur ungefähr ein 1 dm2 mehr Fläche aber schon deutlich spürbar. Im Winter habe ich dann die gleiche Fläche mit diesen Randbögen, aber verlängert um 10cm Spannweite gebaut. Damit war das Modell nun in ganz anderes und fit für die WM in Perth.

Soll heißen, m.E. ist die Fläche zu klein oder das Gewicht zu hoch. Du solltest m.E. mit einem kleineren, leichteren Akku fliegen. Ein Zippy Compact 4s, 2200mAh, sollte ausreichen. Der wiegt als 25C 210g, als 40C 248g. Dann noch eine Luftschraube, die weniger Strom zieht, wie die Tests, die Dietmar und ich verfolgt haben mit der 10x5 Cam Carbon Light von Aeronaut als 4-Blatt Prop. Für Dein Modell sollte eine 9x5 ausreichen, als 4B Paar natürlich. Die ziehen sehr wenig Strom und haben eine tolle aerodynamische Leistung.
Zuletzt wäre wohl auch eine dünnere Leine mit weniger Luftwiderstand ausreichend, also 0,35mm Durchmesser.
Bei diesen Änderungen ist das Ziel, mit einem leichteren Akku auszukommen. Alternativ kannst Du aber auch noch neue Randbögen ankleben. ist sehr schnell gemacht und der Effekt sehr gut spürbar. Wenn dass dann gut geht, noch Gewicht reduzieren (anderer Akku und evtl. andere Luftschraube, um weniger Strom zu verbrauchen und das wäre es dann schon.

Christoph

nach oben springen

#25

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 25.06.2020 11:55
von Peter Germann • 76 Beiträge

Vielen Dank, Christoph, für diese guten Hinweise.
Was die Flächenbelastung von ca. 40 Gr/qdm betrifft so liegt diese in der gleichen Grössenordung wie mein doch recht brauchbar fliegender "My Way" (38 Gr/qdm). Nachdem ich versuchsweise die Fläche durch erheblich breitere (+10mm) Flaps vergrösserte, hat sich das Flugverhalten nicht wesetlich verbessert, so dass ich heute eher vermute, dass die Flächenverhältnisse von Flügel und Leitwerk und/oder der Leitwerk Hebelarm nicht optimal sein könnten.
Gruss, Peter


Peter Germann
nach oben springen

#26

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 30.06.2020 16:06
von Holtermann
avatar

Also,
ich glaube nicht daran, dass Du bei der aerodynamischen Auslegung was falsch gemacht hast. Kleine Modelle können durchaus kompetitiv fliegen. Mein Grondal Nobler mit 1360g hat damals Wettbewerbe gewonnen und ist selbst in der dünnen Breitenbacher Luft ganz vorne mitgeflogen. Aber nochmal, ich denke die Flächenbelastung ist zu hoch. 38g/dm2 bei einem großen Flieger ist nicht das gleiche wie bei einem kleinen Flieger. Vergrößer doch mal die Fläche mit nach hinten gezogenen Randbögen. Das bringt m.E. mehr als vergrößerte Flaps. Oder leih mir mal den Flieger aus. Dieses Jahr habe ich viel Zeit! WM fällt aus, Wettbewerbe fallen aus etc.
Liebe Grüße
Christoph

nach oben springen

#27

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 01.07.2020 13:06
von Peter Germann • 76 Beiträge

Das ist ein interessanter Vorschlag, Christoph, und ich stelle dir den Flieger sehr gerne zur Verfügung.
Die aktuellen Daten findest du im Anhang.
Mit besten Grüssen,
Peter


Dateianlage:
Peter Germann
nach oben springen

#28

RE: Wie gut fliegt ein kleineres Modell?

in Design 11.07.2020 16:43
von Peter Germann • 76 Beiträge

Hallo, Christoph
Coronabedingt habe auch ich etwas mehr Zeit (und Motivation...) für F2B.
Heute sind deswegen die vollständigen Konstruktionszeichnungen für Modestia 2 fertig geworden. Peter Hofacker's Vorschlag über eine etwas kleinere Version des My Way nachzudenken habe ich umgesetzt. Wenn alle Rechnungen einigermassen stimmen, dann sollte bei einer Spannweite von 1430 mm ein Gewicht von 1'400 Gramm und eine Flächenbelastung von 36 Gr. resultieren. Bei einer (gerechneten) Schwerpunktlage von 19% MAC müsste das eigentlich funktionieren.
Mit besten Grüssen, Peter


Dateianlage:

Peter Germann

zuletzt bearbeitet 12.07.2020 13:23 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ludwig
Forum Statistiken
Das Forum hat 38 Themen und 228 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen